Holmarktbericht Oktober2020

Rundholz wird wieder nachgefragt und ein rascher Absatz ist gegeben. Die Auftragslage in der Bauwirtschaft ist nach wie vor gut. Die Sägewerke sind gut ausgelastet, die Nachfrage für frisches Fichtenrundholz hat sich spürbar belebt, die Preise sind um rund 5€ gestiegen. Auch Kiefernbloche sind bei allerdings mäßigen Preisen absetzbar.

Sehr gut ist die Nachfrage bei Lärche und Eiche.

Bei Faserholz und Schleifholz gibt es nach wie vor ein Überangebot. Der Absatz ist zwar gesichert, doch eine Preisverbesserung ist nicht in Sicht.

Ähnlich sieht es am Energieholzmarkt aus. Das Überangebot führt zu gedämpften Preisen. Einzig Qualiätsbrennholz ist bei attraktiven Preisen gut absetzbar.

  • Trotz der weiterhin mäßigen Preisen sollte der Herbst für Durchforstungen oder die Räumung von instabilen Beständen genutzt werden.

 

Für Pflegearbeiten sollten unbedingt die Fördermöglichkeiten, zb. für Erstdurchforstungen bis 20m Höhe von 910€/ha, das sind ca. 15€/fm genutzt werden.





 

leeres Bild